Der richtige Moosentferner und wie Sie diesen anwenden!

Moosentferner
Moos – Ekaterina Chuyko / Shutterstock.com

Willkommen bei unserem Moosentferner Ratgeber. Wir haben für Sie ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und möchten Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, den für Sie besten Moosentferner zu finden.

Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich einen Moosentferner kaufen möchten.

Einleitung

Moos ist Vielen als das lästige Grün bekannt, welches nach und nach Steinplatten, Fassaden, Dächer oder Rasen befällt. In manchen Fällen ist Moos aus optischen Gründen erwünscht und kann die Außenfläche verschönern. Für alle anderen Fälle, in denen Moos nicht erwünscht ist, muss sich früher oder später mit der Entfernung des Grüns auseinandergesetzt werden. Moos bringt auch einige Nachteile mit sich. Auf Rasenflächen nimmt er dem Rasen Platz weg, sodass dieser nicht mehr wachsen kann. An Außenfassaden ist Moos allein aus optischen Gründen häufig unerwünscht. Dazu kommt, dass unter dem Moos häufig eine hohe Feuchtigkeit herrscht, die nicht förderlich für den Bestand von Außenfarbe ist.

Um das Entfernen vom Moos leichter zu gestalten gibt es Moosentferner, die das Moos abtöten. Mittlerweile gibt es allerdings verschiedene Produkte, wie Flechten-, Grünbelags- oder Unkrautvernichter. Sie eignen sich alle zur Entfernung von Moos, haben aber durchaus unterschiedliche Einsatzgebiete. Vor der Verwendung sollte man sich also genauestens informieren.

Verschiedene Moosentferner

Verschiedene Produkte von Moosentfernern unterscheiden sich typischerweise in ihrem Anwendungsbereich. Dieser kann durchaus verschieden sein. So gibt es die Produkte speziell für Rasenflächen, den Balkon und die Terrasse, für Dächer und Hauswände sowie für Pflastersteine. Doch was macht hierbei den Unterschied? Beim Entferner für Rasenflächen ist das Gemisch so konzipiert, dass lediglich das Moos verschwindet, während Gras und andere Pflanzen geschont werden. Da dadurch häufig unschöne kahle Stellen auf der Rasenfläche entstehen, ist in diesen Produkten zudem Eisendünger enthalten, damit der Rasen möglichst gut und schnell nachwächst und die kahlen Stellen bedeckt. Man sollte hier nicht auf einen Grünbelags- oder Unkrautvernichter zurückgreifen, da diese auch den Rasen beschädigen würden.

Liegt das Einsatzgebiet eines Moosentferners bei Pflastersteinen, Terrassen oder Balkonen, so ist neben dem Entferner des Mooses häufig auch ein Grünbelag- oder Algenentferner beigemischt. Auf Steinflächen entsteht neben dem Moos häufig auch ein weiterer Grünbelag, der somit auch verschwindet. Wichtig ist, dass für Steinflächen gedachter Moosentferner nicht für Rasenflächen genutzt wird, da dies den Rasen stark beschädigen kann.

Worauf Sie beim Kauf von Moosentfernern achten sollten

Beim Kauf eines Moosentferners gibt es einige Dinge zu beachten. Dabei spielen insbesondere die Effektivität des Produkts, die Inhaltsstoffe sowie der Einsatzort eine Rolle. Möchte man sich einen Moosentferner kaufen, sollte darauf geachtet werden, ob die Menge auch für den Einsatzort reicht. Die allermeisten Produkte geben eine Fläche an, die mit der Menge behandelt werden kann. Die Größe kann dabei zwischen 80 und 3000 m² variieren. Außerdem sollte geprüft werden, wie lange der Wirkstoff nach der Nutzung vor erneutem Befall schützt.

Üblicherweise ist die Fläche für 6 Monate vor erneutem Befall geschützt. Sie sollten sich auch Gedanken darüber machen, wo Sie das Produkt verwenden wollen. Die verschiedenen Entferner unterscheiden sich häufig in dem Einsatzort, für den sie konzipiert sind. Also sollte vorher entschieden werden, ob der Entferner für Rasen- oder Steinplattenflächen verwendet werden soll. Zudem ist zu bedenken, ob man ein Chemieprodukt verwenden will, oder lieber auf ein etwas umweltverträglicheres Produkt zurückgreifen möchte. Einige Produkte wurden mit einem Bio-Siegel versehen, da dort die Chemikalien nicht so hoch konzentriert sind.

Welche Hersteller bieten gute Moosentferner an?

Besonders hochwertige Moosentferner stellt AGO her. So eignet sich der AGO Quart 1000 beispielsweise für alle Flächen, ist säure- und chlorfrei und zusätzlich auch noch komplett biologisch abbaubar.

Neben AGO stellen Wolf-Garten, A.K.B., Brestol sowie Compo gute Moosentferner her. Sie nehmen sich nicht viel, unterscheiden sich letztlich in ihren Anwendungsbereichen. Eine Entscheidung sollte demnach nach den Kaufkriterien gefällt werden, die für den Gebrauch relevant sind.

Unsere Empfehlung:

Wie wird ein Moosentferner richtig angewendet?

Grundsätzlich wird Moosentferner mit Wasser verdünnt und auf der befallenen Fläche verteilt. Auf Balkon- und Terrassenplatten setzt sich Moos besonders gerne in den Fugen fest. In diesem Fall empfiehlt es sich, den Moosentferner in Verbindung mit einem Hochdruckreiniger oder Drucksprüher zu verwenden. Mit dem Hochdruckreiniger kann die Fläche grob gesäubert werden, da das Wasser besonders gut in die Fugen gelangt. So spart man auch in der Menge des Moosentferners, der anschließend die Überreste beseitigen und das Wiederkehren vom Moos verhindern kann. Alternativ kann bei Fugen zunächst auch ein Moosbrenner verwendet werden. Sollte man den Moosentferner für das Dach verwendet haben, sollte darauf geachtet werden, die Verbindung der Regenrinnen zur Regentonne zu unterbrechen, bis der erste Regenguss die Überreste des Entferners weggespült hat. Gelangt das Substrat in die Regentonne, kann das schädliche Auswirkungen für Pflanzen haben, die mit dem Wasser gegossen werden.

Drucksprüher: Unsere Empfehlung

Angebot

Vor- und Nachteile von chemischen Moosentfernern

Die meisten Moosentferner beinhalten chemische Stoffe, die Vor- und Nachteile mit sich bringen. Chemische Inhaltsstoffe wie Chlor oder Säuren heben die Effektivität des Substrats erheblich an. Dadurch kann durch ein besseres Ergebnis erzielt werden. So wird bereits nach einem kurzen Zeitraum eine sichtbare Verbesserung ermöglicht. Chemische Moos- und Grünbelagsentferner haben zudem eine längere Wirkungszeit. Somit muss das Konzentrat nicht so häufig verwendet werden, man spart also an der verwendeten Menge. Bei der Verwendung von chemischen Produkten spart man eine Menge Aufwand, da man das Moos damit lediglich einsprühen muss.

Hohe Mengen an Chlor und Säuren schaden der Umwelt. Haustiere wie Hund und Katze sollten auf keinen Fall in Kontakt mit hohen Mengen eines chemischen Entferners kommen. Bei häufiger und zu stark konzentrierter Nutzung kann es sogar zu Verunreinigungen des Grundwassers kommen. Bei chemischen Produkten kommt weiterhin dazu, dass sie nicht präventiv verwendet werden können. Sie nutzen erst etwas, wenn Moos vorhanden ist, da sie lediglich eine abtötende Wirkung haben. Chemieprodukte haben zusätzlich den Nachteil, dass die Moosreste danach entfernt werden müssen. Dabei kann man in Kontakt mit den Chemikalien kommen.

Alternativen zum Moosentferner

Es gibt natürlich auch Alternativen zum herkömmlichen Moosentferner. Diese können sowohl Haushaltsmittel als auch andere Gartengeräte sein. Für das Entfernen von Moos auf kleinen Flächen, beispielsweise auf dem Balkon, eignet sich Cola. Die in der Cola enthaltene Phosphorsäure greift das Moos an und tötet ihn ab. Die Cola sollten Sie unverdünnt verwenden. Für Fugen auf größeren Flächen eignen sich Hochdruckreiniger und Unkrautbrenner hervorragend. Während der Hochdruckreiniger mit Wasser das Moos wegspült, verbrennt der Unkrautbrenner es. Falls es sich nur um wenige Fugen handelt, können Sie auch einen Fugenkratzer verwenden. Dazu muss man allerdings manuell die Arbeit erledigen, was wiederum sehr umweltfreundlich ist. Für größere Rasenflächen eignet sich auch ein Vertikutierer zur Entfernung von Moos. Dieser lockert zudem die Erde auf und fördert das Wachstum des Rasens. Das Vertikutieren hat dementsprechend auch eine vorbeugende Wirkung.

Abflammgerät: Unsere Empfehlung

Fugenkratzer: Unsere Empfehlung

Fazit

Moosentferner stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, das Moos ohne großen Aufwand zu entfernen. Dabei gibt es jedoch verschiedene Faktoren, die bei der Wahl des richtigen Produkts zu beachten sind. Außerdem gestaltet sich die Verwendung je nach Einsatzort ein wenig unterschiedlich. Hat man gerade keinen Entferner zur Hand, gibt es auch andere Möglichkeiten, kurzfristig Moos zu entfernen.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien Baumarkt

Hat Ihnen unser Ratgeber gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading…



Wenn Sie Anregungen, Fragen oder Verbesserungsvorschläge zu unserem Ratgeber haben und Lob oder Kritik mitteilen möchten, benutzen Sie gerne die Kommentarfunktion. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht :)