Hartwachsöl: Was Sie vor dem Kauf unbedingt wissen sollten!

Willkommen bei unserem Hartwachsöl Ratgeber. Wir haben für Sie ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und möchten Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, das für Sie beste Hartwachsöl zu finden.

Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich ein Hartwachsöl kaufen möchten.

Einleitung

Hartwachsöl verleiht abgenutzten Parkettböden, Treppenabsätzen und Holztüren wieder neuen Glanz. Darüber hinaus sollte es auch für die Erstbehandlung von frisch verlegtem Holzboden eingesetzt werden.

Woraus besteht Hartwachsöl?

Hartwachsöl
Hartwachsöl – fotoknips / Shutterstock.com

Das Hartwachsöl besteht aus biologischen Inhaltsstoffen, die Ausgangsstoffe sind pflanzliche Wachse und Öle. Daher ist es sehr gut verträglich, Allergiker haben damit absolut keine Probleme. Es verleiht strapazierten Fußböden wieder ihr frisches Aussehen, macht Holzoberflächen wasser- und schmutzabweisend und konserviert alte Möbelstücke. Seine Verträglichkeit für Menschen ist so gut, dass viele Kinderspielzeuge aus Holz damit behandelt werden. Darüber hinaus eignet sich Hartwachsöl auch für die Behandlung von Oberflächen aus Terrakotta, Naturstein und Kork.

Unsere Empfehlung:

Hartwachsöl auftragen

Im Folgenden erhalten Sie von uns einen ausführlichen Ratgeber zum Thema Hartwachsöl:

Hartwachsöl im Einsatz

Parkettböden sehen nach einigen Jahren nicht mehr sehr schön aus. Sie weisen Verfärbungen auf und wirken stumpf. Dasselbe trifft auf viele andere Oberflächen zu, auch wenn etwa Möbel aus Holz nicht so schnell Abnutzungserscheinungen zeigen wie der Fußboden, auf dem wir herumlaufen. Wenn es aber so weit ist, schafft das Hartwachsöl eine ausgezeichnete Abhilfe. Bei richtiger Anwendung sehen die Böden, Möbel und beispielsweise auch Arbeitsplatten aus Naturstein anschließend wieder wie neu aus. Ebenso benötigen Holzböden nach dem Verlegen und am besten noch vor dem ersten Betreten eine Behandlung mit Hartwachsöl. Dieses gibt es in verschiedenen Varianten. Für eine großflächige Erstbehandlung dient eine Sorte, die ergiebig ist und schnell durchhärtet. Das Öl verhindert ein schnelles Verfärben und Aufrauen des Holzes.

Für die Erstbehandlung eignen sich im Grunde alle Sorten von Hartwachsöl, allerdings nicht unbedingt für die Aufarbeitung von schon früher behandelten Böden. Das geben die Hersteller aber an. Wichtig ist die Menge: Rund 30 – 50 cl/m² gelten als ausreichend, bei einer Erstbehandlung sollte auf 20 m² rund ein Liter Hartwachsöl zum Einsatz kommen. Wenn nach der Behandlung die Räumlichkeiten sehr bald betreten werden sollen, muss das Hartwachsöl in kurzer Zeit durchhärten. Die Durchhärtungszeit kann zwischen einem und zehn Tagen liegen. Entscheidend sind dabei die Art des Öls, die Arbeitstemperaturen (ideal: 12 – 25 °C) und die ausreichende Belüftung.

Es mag also sein, dass ein bestimmtes Hartwachsöl ein sehr schickes Aussehen verspricht, jedoch länger zum Aushärten braucht. Sie wollen aber den Raum schnell benutzen. Dann müssen Sie sich wahrscheinlich für eine schneller aushärtende Sorte entscheiden. Wenn Sie nun für das Einölen mit Hartwachsöl Vorräte einkaufen, können Sie übrigens ruhig etwas größere Mengen anschaffen. Bei kühler und trockener Lagerung ist das Öl mehrere Jahre haltbar. Die Flächen werden meistens in dieser Zeit mehrmals eingestrichen, sodass sich eine gewisse Menge lohnt.

Hartwachsöl für Möbel und kleinere Flächen verwenden

Für Möbel benötigen Sie keine großen Mengen. Einige Hersteller bieten das Hartwachsöl in Kleinmengen von ca. 200 ml an. Die Verträglichkeit spielt allerdings bei Möbeln, Spielzeug und dergleichen eine noch größere Rolle als beim Fußboden. Für Holzspielzeug ist Hartwachsöl aus Bestandteilen wie bestimmten Wachsen und Sonnenblumenöl zu empfehlen, die den DIN EN 71, Teil III und DIN 53160 entsprechen. Diese Normen sind für die Sicherheit von Spielzeug maßgebend. Ein Hartwachsöl nach diesen Normen weist Speichel und Schweiß ab.

Es wird dadurch nicht angegriffen und stellt auch keine Gefahr für die Kinder dar, die ihr Holzspielzeug in den Mund stecken. Einige Hartwachsöle tragen außerdem das ECARF-Siegel, das ihnen ihre Unbedenklichkeit für Allergiker bescheinigt. Die verwendeten Inhaltsstoffe geben keine Rückstände in die Luft ab. Des Weiteren können Sie für Möbel und Kleinteile farbiges Hartwachsöl verwenden. Für die Fußböden kommen seidenmatte und farblose Öle zum Einsatz, für Möbel gibt es Farben wie Nussbaum oder Kirsche. Diese dienen besonders der Behandlung von gefärbtem Holz.

Hartwachsöl kaufen: Worauf sollten Sie achten?

Bevor Sie Hartwachsöl kaufen, bedenken Sie die Nutzung der behandelten Böden, Möbel oder Gegenstände. Sie können dadurch entscheiden, ob ein länger durchhärtendes Öl besser zu ihrem Vorhaben passt oder ob es auf eine schnelle Aushärtung ankommt. Möbel und Kleinteile können Sie im Frühjahr und Sommer bei 12 – 25 °C auch im Freien aushärten lassen. Dann befinden Sie über möglicherweise farbiges Öl für Möbel. Wählen Sie außerdem am besten stets Hartwachsöl mit dem ECARF-Siegel für eine ausgezeichnete Verträglichkeit. Bei den Mengen können Sie vielfach großzügig vorgehen, wenn Sie glauben, dass eine mehrmalige Behandlung der Flächen in den nächsten zwei bis drei Jahren erforderlich ist.

Anwendung von Hartwachsöl

Zur Anwendung gehören mehrere Schritte. Sie benötigen zunächst das richtige Werkzeug und etwas Zubehör. Dazu gehören:

  • mehrere Pinsel unterschiedlicher Größen
  • Gummihandschuhe
  • Mundschutz
  • Schleifgerät oder Tellermaschine sowie Schleifpapier
  • Baumwolltuch zum Polieren
  • Staubsauger mit kleinem Bürstenaufsatz
  • Wassereimer

Achten Sie bei der Vorbereitung auf eine Raumtemperatur von 12 – 25 °C und eine Luftfeuchtigkeit unter 85 %. Im Zweifelsfall können Sie eine fünfminütige Stoßlüftung durchführen. Entfernen Sie Pflanzen, Tiere und Kinder aus dem Raum und schleifen Sie dann die zu ölende Fläche ab. Anschließend saugen Sie diese und reinigen sie auch feucht. Auf die trockene Fläche tragen Sie nun das Hartwachsöl gleichmäßig auf. Bei diesem Arbeitsschritt tragen Sie Mundschutz und Handschuhe. Beginnen Sie bei einem Boden mit einer Ecke, die den größten Abstand zur Tür aufweist. Bei einem Möbelstücke fangen Sie mit Kanten und Ecken an. Tragen Sie das Öl durch vollständiges Ausstreichen des Pinsels auf. Für sehr große Flächen (Böden) können Sie auch eine Rolle benutzen. Das Öl muss überall gleichmäßig in Maserungsrichtung aufgetragen werden. Fußböden und andere intensiv genutzte Flächen können Sie mehrmals ölen, nachdem sie zwischenzeitlich getrocknet sind und durch Sie poliert wurden.

Das Polieren erfolgt mit einem weichen Baumwolltuch. Es muss dabei ein gleichmäßiger Glanz entstehen. Wenn Sie eine zweite Ölschicht auftragen, warten Sie zwischen acht und 24 Stunden nach dem Polieren. Währenddessen muss der Raum gut gelüftet werden. Benutzen Sie für die Poliermaschine nur weiße oder bestenfalls beige Aufsätze. Damit vermeiden Sie unerwünschten Farbverläufe. Nachdem das Hartwachsöl auf einem Boden getrocknet ist, werden Sie den Raum (wieder) möblieren. Dabei sollten Sie beachten, dass Möbelbeine Spuren auf dem behandelten Boden hinterlassen können. Das vermeiden Sie durch Filzgleiter an den Beinen.

Besonderheiten bei der Arbeit mit Hartwachsöl

Sie können manche Flächen vor dem Ölen zusätzlich beizen, das erhöht den Schutz und bei vielen Hölzern auch die Betonung der Maserung. Dieser Effekt ist an einigen Stellen gewollt. Sollten Sie nicht Holz, sondern Kork, Hirnholz, Balsa oder gebrannte Ziegel mit Hartwachsöl behandeln, benötigen Sie rund 30 % mehr Menge. Diese Untergründe saugen das Öl sehr stark auf. Vermeiden Sie auf einem mit Hartwachsöl versiegelten Holzboden stehendes Wasser, dieses wird den Schutz sehr beeinträchtigen. Lagern Sie Hartwachsöl nicht im Heizungskeller, sondern kühl und trocken. Es ist brennbar.

Hartwachsöl schützt ausgezeichnet und kann bestimmte Maserungen und Farbgebungen hervorheben. Es eignet sich für diverse Untergründe. Bei der Anwendung müssen Sie die Aushärtungszeit der speziellen Sorte beachten.

Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hat Ihnen unser Ratgeber gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading…



Wenn Sie Anregungen, Fragen oder Verbesserungsvorschläge zu unserem Ratgeber haben und Lob oder Kritik mitteilen möchten, benutzen Sie gerne die Kommentarfunktion. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht :)